12.01.2018

CMT 2018

Die Neuheiten auf der CMT 2018

Ständige Innovationsbereitschaft ist der zentrale Schlüssel künftiger Erfolge. Für Knaus Tabbert gilt das bereits seit Jahren ganz besonders.

Auch strategisch: Im vergangenen Jahr wurde die MORELO Reisemobilbau GmbH als Tochterunternehmen in die Knaus Tabbert GmbH integriert. Der Schlüsselfelder Hersteller von First Class Reisemobilen agiert allerdings weiterhin autark unter der bewährten Führung der erfolgreichen Geschäftsführer Jochen Reimann und Reinhard Löhner.

Und auch personell: Seit 1.1. 2018 übernimmt Marc Hundsdorf die bei der Knaus Tabbert GmbH neu geschaffene Position des Chief Financial Officers. Der 49jährige Wirtschaftsingenieur arbeitete in den vergangenen Jahrzehnten in unterschiedlichen Führungspositionen im Automotive‐Bereich. Der gebürtige Münchner unterstützt das Knaus Tabbert‐Führungsteam als Mitglied der Geschäftsführung bei der Umsetzung der nachhaltigen wie ambitionierten Wachstumsstrategie des Unternehmens. Dazu Wolfgang Speck, CEO der Knaus Tabbert GmbH: „Ich freue mich sehr, dass wir mit Marc Hundsdorf einen erfahrenen Manager mit automotivem Background für unser Unternehmen gewinnen konnten, er wird wichtige Impulse geben.‟ 

Weiterhin mit gleicher Aufgabenverteilung in der Geschäftsführung bei der Knaus Tabbert GmbH sind Gerd Adamietzki als CSO und Werner Vaterl als COO

Wie kein anderes Unternehmen der Branche haben die Jandelsbrunner mit frischen Ideen immer wieder völlig neue Ansätze präsentiert – und das in hoher Taktung. Und mit großem Erfolg (Daten inklusive MORELO): Gegenüber 2016 konnte im vergangenen Jahr mit insgesamt 20 823 produzierten Fahrzeugen ein Wachstum von gut 25 Prozent realisiert werden. Auch beim Umsatz verbesserte sich die Knaus Tabbert GmbH in 2017 auf über 590 Millionen Euro – das entspricht einer Steigerung von über 25 Prozent gegenüber 2016.

Der Erfolgs‐Philosophie bleibt die Knaus Tabbert GmbH auch zum Modelljahr 2018 weiter treu. Wir erhöhen erneut den Qualitätsstandard und bieten zehn Jahre Dichtigkeitsgarantie auf unsere Fahrzeuge.

Nachdem in den Jahren 2013/14 unser Werk in Mottgers erweitert wurde und 2015/16 eine neue Multi‐Line im ungarischen Werk entstand, sollen 2017/2018 über 70 Millionen Euro investiert werden. Unter dem Schlagwort „Jandelsbrunn 5.0‟ tätigen wir die größte Einzelinvestition am Standort seit Bestehen des Unternehmens: Neben einem Forschungs‐ und Entwicklungszentrum mit integriertem Prototypenbau, Erweiterungen im Auslieferungs‐ und Aftersales‐Bereich, einem Ausbau der Fertigungskompetenz im Leichtbau und der FRAME‐Technologie umfasst der Investitionsplan auch drei neue Produktionsbänder.

Das Ziel: Investitionen in die Zukunft. Das heißt, wir investieren in Technologien, Forschung, Fertigung, Kundenservice, Infrastruktur und natürlich in unsere Mitarbeiter. „Jandelsbrunn 5.0‟ bedeutet nämlich auch Investition in Menschen. Denn: Die Mitarbeiter sind unser wichtigstes Kapital – und mit dem Wachstum des Unternehmens vergrößert sich auch stetig unser hochmotiviertes Team. 

 

Ständige Investitionsbereitschaft – das beweist Knaus Tabbert besonders auch auf der 50. CMT. Zu den TABBERT Highlights der Jubiläums‐Messe in Stuttgart zählen:

TABBERT:

  • „Schwere‟ TABBERT‐Qualität mit hochwertigster Ausstattung: VIVALDI FINEST EDITION – viele Extras serienmäßig.
  • Große Oper: ROSSINI in neuem Erscheinungsbild, PUCCINI mit neuem Grundriss.

VIVALDI FINEST EDITION

Besser geht es eigentlich gar nicht – trotzdem legt TABBERT noch einmal eine Schippe drauf: Der Bestseller VIVALDI ist zum Modelljahr 2018 auch als VIVALDI FINEST EDITION erhältlich, das heißt: ein großes Plus an hochwertiger Ausstattung zu einem ebenso großen Preisvorteil. Acht Grundrisse (460 E 2,3, 480 TD 2,3, 550 E 2,3, 550 E 2,5, 560 DM 2,5, 560 TD 2,5, 560 TDL 2,5, 685 DF 2,5) werden allen individuellen Reisewünschen gerecht. Zweifarbiges, elegantes Möbeldekor und stimmungsvolle Beleuchtung unterstreichen den geschmackvollen und edlen Charakter im Interieur. Zur umfassenden Ausstattung der FINEST EDITION gehören unter anderem: Leichtmetallfelgen, Radio, Radiovorbereitung im Wohn‐ und Schlafraum, Fußbodenerwärmung, Truma MonoControl CS inklusive Gasfilter, TABBERT‐Komfortschlafsystem, Insektenschutztür, beleuchtete und dimmbare Markisenleiste. Große Fenster und Dachluken lassen Luft und Licht ins Innere. 

ROSSINI

Sportiv‐modern und gleichzeitig traditionsbewusst – das kann nur der ROSSINI: In aufgewertetem Erscheinungsbild fährt er ins neue Modelljahr. Geschwungene Beklebung und Fender aus hochwertigem Kunststoff geben seinem Exterieur eine edle Nuance. Im Interieur sorgen neue Polsterstoffe sowie ein neues Möbeldekor für ein noch exklusiveres Raum‐ und Wohngefühl. Der ROSSINI ist auf insgesamt sieben Grundrissen erhältlich: Zusätzlich zu den bestehenden vier (450 E 2,3, 490 DM 2,3, 540 E 2,3, 620 DM 2,5) kommen drei neue Grundrisse: 450 TD 2,3, 490 TD 2,3, 520 DM 2,3. 

Um einen zusätzlichen Wäscheschrank und eine größere Sitzgruppe zu ermöglichen, wird der 480 TD durch den 16 cm längeren 490 TD 2,3 abgelöst. Der 450 TD 2,3 erhält eine serienmäßige U‐Rundsitzgruppe. Mit dem 520 DM 2,3 wird ein neuer Familiengrundriss ins Segment aufgenommen: Die geräumige Küche mit 148‐Liter‐Kühlschrank, die Aufteilung der Schlafbereiche für Eltern (Doppelbett) und Kinder (Stockbetten) sowie die Trennung von Dusche und Waschbecken sind bestens geeignet für Familien.

PUCCINI

Verchromte Fender‐Inlays im Bug, elegant‐reduziertes Exterieur‐Design, hochwertigste Interieur‐Ausstattung – so beginnt mit dem PUCCINI die TABBERT‐Oberklasse. Zum neuen Modelljahr gibt es den PUCCINI auf acht Grundrissen: 550 E 2,3, 560 E 2,5, 560 TD 2,5, 655 D 2,5, 655 TD 2,5, 685 DF 2,5, 750 HTD 2,5 sowie dem neuen 490 TD 2,3, der den 480 TD ersetzt. 16 cm zusätzliche Länge schaffen Platz für eine größere Sitzgruppe sowie einen zusätzlichen Kleiderschrank. Beides erhöht den Nutzwert des TABBERT PUCCINI spürbar.