ab 0 €

    Informationen zu den technischen Daten

    TABBERT Wohnwagen zeichnen sich durch hohe Zulademöglichkeiten aus. Durch innovative Lösungen wie die Verwendung hochfester Stähle beim Fahrwerk oder intelligente Wabentechnik im Möbelbau werden geringe Eigengewichte der TABBERT Wohnwagen realisiert.

    Die Masse des leeren Fahrzeugs im Sinne dieser Preisliste ist die Masse des Fahrzeugs in Serienausstattung und ohne Grundausstattung, d.h. ohne „Flüssigkeiten“, sowie ohne Zusatzausrüstung i.S.v. Art. 2, Ziff. 3 VO (EU) 1230/2012.

    Die „Masse in fahrbereitem Zustand” gem. Art. 2. Ziff. 4 a) VO (EU) 1230/2012 ist, sofern nichts Abweichendes geregelt ist, definiert als: „Masse des Fahrzeugs mit Standardausrüstung gemäß Herstellerangaben

    + Stahl-Flüssiggasflasche(n) (11 kg) zu 100% gefüllt (entspricht 23 kg Gesamtmasse)

    + Frischwassertank (100 % gefüllt)

    + Toiletten-Spültank (100 % gefüllt)

    + Frischwassererhitzer (100 % gefüllt)

    = Masse in fahrbereitem Zustand“

    Die „technisch zulässige Gesamtmasse" gem. Art. 2, Ziff. 7 VO (EU) 1230/2012 ist definiert als:

    Die vom Hersteller angegebene Höchstmasse des Fahrzeugs in beladenem Zustand (inkl. Sonderausstattungen/Zubehör/Pakete und Gas, Wasser, Gepäck und Beladung etc.).

    Für Sie als Nutzer eines TABBERT Wohnwagens:

    Die maximale Zulademöglichkeit im Sinne der TABBERT Katalogangaben ist definiert als:

    Technisch zulässige Gesamtmasse

    – Masse in fahrbereitem Zustand

    = Maximale Zulademöglichkeit

    Beispiel:

    (Technisch zulässige Gesamtmasse) 1.400 kg

    – (Masse in fahrbereitem Zustand) 1.090 kg

    = (Maximale Zulademöglichkeit) 310 kg

    Bitte beachten Sie, dass die maximale Zulademöglichkeit im Sinne der Katalogangaben z. B. durch die Masse der Zusatzausrüstung reduziert wird. Bitte achten Sie beim Kauf von Zusatzausrüstung darauf, dass Ihr TABBERT Wohnwagen nach Abzug der Masse der Zusatzausrüstung von der maximalen Zulademöglichkeitimmer noch über eine Mindest-Zulademöglichkeit (=Mindest-Nutzlast) verfügen muss, die nicht unterschritten werden darf (vgl. Anhang I, Teil D, Ziff. 2.3.4.1. VO (EU) 1230/2012):

    (Höchstzahl der Schlafplätze + Gesamtlänge des Fahrzeugaufbaus in Metern) x 10 = Mindest-Zulademöglichkeit in kg

    Beispiel: [(Höchstzahl der Schlafplätze) 4 + (Gesamtlänge des Fahrzeugaufbaus in Metern) 5] x 10 = 90 kg.

    Die Masse des Fahrzeugs mit Standardausrüstung gemäß Herstellerangaben wird durch Wiegung eines Fahrzeugs in serienmäßiger Ausstattung ermittelt. Irrtümer und Änderungen bleiben vorbehalten. Nach Redaktionsschluss (07/2016) können sich an den Produkten Änderungen ergeben haben. Mit Erscheinen dieser Preisinformation verlieren alle vorherigen Prospektangaben und technische Daten in Bezug auf die angebotenen Fahrzeuge ihre Gültigkeit.

    Die Masse in fahrbereitem Zustand und damit die Zulademöglichkeiten bewegen sich durch die Verwendung natürlicher Rohstoffe innerhalb möglicher Toleranzen von +/– 5 %. gemäß Anlage 2, Ziff. 2.2. b) VO (EU) 1230/2012.

    Als Nutzer eines Wohnwagens sind Sie verpflichtet, im Fahrbetrieb die „technisch zulässige Gesamtmasse“ nicht zu überschreiten sowie durch Verteilung der Beladung im Fahrzeug für die Einhaltung der zulässigen Achs- und Stützlasten zu sorgen. Ferner sind Sie verpflichtet, alle sonstigen Vorschriften einzuhalten, die für einen sicheren Betrieb Ihres Wohnwagens notwendig sind.

    Die Matratzenmaße können von den angegebenen Bettenmaßen geringfügig abweichen. Angaben über das Fassungsvermögen der Kühlschränke beziehen sich auf Herstellerangaben.

    Selbstabholungen im Werk sind aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

    Die Wasserversorgungsanlage entspricht mindestens dem Stand der Technik 03/2009 (Richtlinie 2002/72EG).

    ¹) 12-V-Betrieb ab 148-l-Kühlschrank nicht möglich!